Ohne Gewürze schmecken die meisten Gerichte sehr fade. Aktivieren Sie bitte Javascript, um die Webseite zu genießen.

Lipizzaninchen

Tasmanischer Teufel

Tasmanischer Teufel

Na, so was? Da kann es doch wirklich auch einem waschechten Lipizzaner passieren, dass er in Tasmanien mal so reell von der Seite her angefaucht wird! Huch?

 

Na ja, ich hätte es mir ja fast denken können: Wenn man durch die Wälder des Tasmanischen Dschungels streift, kann es einem schon passieren, dass man einem der wirklichen Ureinwohner begegnet: Dem Tasmanischen Teufel! Dieser faucht und schreit aus Leibeskräften und zeigt seine spitzen Zähnchen, mit denen er auch richtig zupacken kann und dies auch tut. Entweder seiner Beute gegenüber oder seinem unliebsamen Nachbarn. Teufel eben, oder? Zumindest dachten das die Entdecker der Insel, die durch seine Geräusche und Laute ziemlich beunruhigt waren: Das konnte doch nur der Teufel persönlich sein, oder? Als sie ihn dann sahen, waren die Erforscher und Weltumsegler ganz schön zerknirscht. Immerhin ist der Tasmanische Teufel nur fast einen halben Meter groß, aber dafür halt ganz schön laut. Sie hatten sich richtig hinters Licht führen lassen. Hihi!

 

Die Teufel heißen übrigens auch Teufelbeutler und sind ganz offiziell mit den kuscheligen Koalabären und sprungkräftigen Kängurus verwandt. Kennt ihr noch andere Beuteltiere? Zum Beispiel die genauso knuffigen Beutelbären, die Wombats? Oder die Beutelgleiter? Und die Wallabies?

 

Sie alle gehören zu einer speziellen Gruppe der Säugetiere, nämlich den Beuteltieren.

 

Einige von ihnen, die viel früher noch in Australien lebten, findet ihr heute nur noch auf Tasmanien. Hierhin kamen nämlich die tierischen Einwanderer nicht ganz so einfach. Zum Beispiel Kaninchen oder auch Kamele, die ihnen Lebensraum und Nahrung streitig machen. Oder auch Füchse und sogar verwilderte Hauskatzen, für die manche Beuteltiere sogar selbst zur Beute werden. Aber nicht alle Beuteltierarten sind in Australien bedroht. Übrigens ist das größte Beuteltier das Riesenkänguru mit 1,80 Metern Höhe und 90 Kilogramm Gewicht und das kleinste die Flachkopf-Beutelmaus mit nur 5 Zentimeter Körperlänge und einem Gewicht von rund 5 Gramm!

Schnelle Ländersuche
Facebook
Downloads