Ohne Gewürze schmecken die meisten Gerichte sehr fade. Aktivieren Sie bitte Javascript, um die Webseite zu genießen.
Lipizzaninchen

Frankreich

Wie ein Hexagon, ein Sechseck, liegt Frankreich heute in Europa, schaut es euch auf der Landkarte einmal genau an. Ihr findet hier unzählige Landschaften, Regionen, traditionelle Kleinode und beeindruckende Kulissen, wirklich unglaublich! Ganz berühmt ist Frankreich natürlich für seine herrschaftlichen Anwesen: So viele Schlösser, Burgen, Herrenhäuser und tolle Landsitze! Da wird mir als ein aus kaiserlichem Hause stammender Lipizzaner ganz anders! Ehrlich! Etwas ganz Besonderes ist das Tal der Loire: Hier wimmelt es nur so von herrschaftlichen Besitztümern, fast wie im Wettstreit miteinander, eines neben dem anderen und manchmal nur wenige Kilometer von einander entfernt. Das hat übrigens einen ganz praktischen, aber sehr historisch-alten Grund: Denn diese Burgen und Schlösser waren vorrangig Bollwerke gegen England, jawoll! Kaum zu glauben, oder? Aber während des Hundertjährigen Krieges – das war so Mitte des 14. bis Mitte des 15. Jahrhunderts – waren die Engländer bis in den nördlichen Teil Frankreichs vorgerückt und erst die Loire bildete die natürliche Grenze zwischen den beiden Ländern. Die musste selbstverständlich intensiv verteidigt werden, ganz klar! Nachdem dann der Krieg endlich vorbei war, zog der Adel zwar wieder gen Paris. Aber weil es so schön im Loire-Tal war, wurden die Bauwerke immer weiter und auch immer wieder umgebaut und vor allem: Weiter genutzt!

 

Übrigens: Hier könnt ihr meisterhaftes Kunstwerk bewundern, das sogar aus einer Mühle etwas ganz Wundervolles gezaubert hat! Könnt ihr euch das vorstellen? Nein? Schaut euch einfach Schloss Chenonceau an, das war einmal eine Mühle…

 

Wusstet ihr, dass Frankreich sogar eine Grenze mit Brasilien teilt? Nein? Das kommt daher, dass durch Frankreich richtige Überseegebiete mit zu Europa gehören. Also, Moment, da muss ich jetzt genauer werden, denn sie gehören nur zur Europäischen Union! Die Gebiete sind heute richtige Bundesländer Frankreichs, Departments, und werden als „Gebiete in äußerster Randlage“ bezeichnet: Nicht untertrieben, wenn ihr bedenkt, dass sie in der Karibik (Guadeloupe und Martinique), nahe Afrikas rund um Madagaskar (Mayotte und Réunion) und in Südamerika (Französisch-Guayana) liegen… Wahnsinn, oder? Seit der Zeit des Kolonialismus gehören sie zu Frankreich, wurden danach nicht wie die meisten eigenständig, sondern staatliches Gebiet, so richtig! Die etwas näher vor den Stränden Frankreichs gelegene Insel Korsika ist aber auch etwas ganz Besonderes: Napoleon Bonaparte wurde hier geboren! Allerdings wurde sie nicht kolonialisiert, dazu war sie zu nah. Nein, sie wurde einfach vor Jahrhunderten von Genua gekauft. So einfach war das damals...

Schnelle Ländersuche
ImpressumDatenschutzQuellenSitemap
Facebook
Downloads