Ohne Gewürze schmecken die meisten Gerichte sehr fade. Aktivieren Sie bitte Javascript, um die Webseite zu genießen.

Lipizzaninchen

Slowenien

Slowenien

Nicht groß, aber fein und unglaublich vielseitig: Das ist Slowenien! Von den Alpen bis ans mediterran geprägte Adriatische Meer, von kargen Karstgebieten über sonnenbeschienene Weinanbaugebiete zu ausgedehnten Laubwäldern. Auch die Hochmoore sind absolute Juwele der Landschaft und Naturschönheiten! Deswegen wird Slowenien auch liebevoll als „Grüne Perle Europas“ bezeichnet. Hätte es nicht passender sein können, dass wir Lipizzaner die „Weißen Perlen Sloweniens“ genannt werden?! (Auch wenn wir durchaus auch mal Farbe tragen können...)

 

In Slowenien liegt alles quasi „um die Ecke“: Nur drei Stunden Fahrtzeit braucht man, um von der nordöstlichen Region Prekmurje nach Koper zu kommen, der einzigen, im südlichsten Teil des Landes gelegenen Seehafenstadt Sloweniens. Reisen durch Slowenien sind immer kleine Erkundungsabenteuer: Um jede nächste Ecke kann die Landschaft schon wieder ein ganz anderes Gesicht zeigen. Ein Land der Überraschungen! Aber der schönen: Man kommt einfach aus dem Staunen nicht mehr heraus! 

 

 

Aber was sucht denn nun ein „Blauer Kölner“ ausgerechnet in Slowenien, genauer in Maribor? Hätten die denn nun wirklich nicht einfach am Rhein bleiben können, fragt ihr euch? Ich muss euch sagen, die Slowenen sind sogar mächtig stolz auf ihre „Blauen Kölner“ und ganz besonders auf den in Maribor! Dort steht nämlich am Ufer der Drau der älteste Rebstock der Welt: Rund 400 Jahre alt ist er und – ihr
werdet es schon erraten haben – ein „Blauer Kölner“, eine alte, slowenische Rebsorte! 

Schnelle Ländersuche
Facebook
Downloads